Das Wappenzeichen der Stadt Ratingen

Das Ratinger Stadtwappen hat seinen Ursprung im 15. Jahrhundert. Es zeigt auf geteiltem Schild im oberen Teil in rot auf silbernem Grund den bergischen Löwen (Wappentier der Herzöge von Berg) mit blauer Bewehrung und Herzogenkrone. Im unteren Wappenteil findet sich - silbern auf rotem Grund - ein sechsspeichiges Rad. Die Herkunft dieses Wappenelements ist letztlich nicht geklärt. Vermutungen, es handele sich hierbei um ein Schiffsteuerrad oder ein Wassermühlenrad, blieben unbewiesen. Die Deutung des Rades als Symbol der früheren eigenständigen Gerichtsbarkeit (Rad als Hinrichtungswerkzeug) ist wahrscheinlicher. Aber ebensogut kann es auch um eine Umwandlung der ersten Buchstaben von "RATingen" ins Bildnerische handeln - eine im 15. Jahrhundert durchaus übliche Sache.

Das hier abgebildete Wappen ist als Hoheitszeichen der Stadt Ratingen rechtlich geschützt. Über die Verwendung des amtlichen Wappens sowie die für jedermann freigegebenen stilisierten Wappenzeichen geben die folgenden Seiten Auskunft.

Alternativen zum Stadtwappen (stilisierte Wappenzeichen)

Das Wappenzeichen der Stadt Ratingen ist als Hoheitszeichen der Gemeinde rechtlich geschützt. Um den Bürgerinnen und Bürgern gleichwohl die Möglichkeit zu bieten, die Verbundenheit mit ihrer Stadt zum Ausdruck zu bringen, gibt die Stadt Ratingen stilisierte Wappenzeichen zur Verwendung durch Jedermann frei.

Weiterlesen »

Ratinger Wappen - Entstehung, Bedeutung, Rezeption

Auf den folgenden Seiten bekommen Sie Informationen über die Entstehung des Stadtwappens.

Weiterlesen »