Archiv der Pressemitteilungen 2018

Zwei junge Frauen im Gespräch mit Schülerinnen.
Sandra Gnyp und Eda Alkac befinden sich aktuell bei der Stadt Ratingen im zweiten Jahr der Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten. Bei der 4. Ausbildungsplatzbörse am Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg am Mittwoch, 19. September, stellten sie sich am gut besuchten städtischen Infostand den Fragen der Schülerinnen und Schüler und warben für die Stadt als Arbeitgeber.
Weiterlesen »
Rita Mitic vom Amt für Soziales, Wohnen und Integration hält die neue  Broschüre „Informationen für Senioren“ in den Händen.
Das Amt für Soziales, Wohnen und Integration der Stadt Ratingen hat eine neue Broschüre mit Informationen für Senioren aufgelegt. Hier bekommen Interessierte alle wichtigen Hinweise, die ältere Menschen im Alltag und in besonderen Lebenssituationen benötigen. Das Heft wurde im DIN A4-Format aufgelegt und auf speziellem Papier gedruckt, das sich besonders gut blättern lässt. Außerdem wurde Wert auf große Schrift gelegt und die Informationen sind übersichtlich gestaltet.
Weiterlesen »
Die neuen Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes.

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) der Stadt Ratingen hat personelle Verstärkung erhalten: Bereits am 1. August 2018 haben Ali Cavli, Janek Schmeichel und Dejan Jovanovic ihren Dienst beim Ordnungsamt angetreten, am 1. September ist Jessica Thomsen hinzugekommen. Das Quartett ergänzt das aktuelle KOD-Team, wodurch bereits jetzt die Einsatzbereiche deutlich ausgeweitet werden können. Für vier weitere Stellen läuft derzeit die Ausschreibung, denn zum Jahresende soll die angestrebte – und per Ratsbeschlüsse eingeforderte - Aufstockung des Kommunalen Ordnungsdienstes auf insgesamt zwölf Personen abgeschlossen sein.

Weiterlesen »
Plakat zur Projektmesse
Das Integrierte Handlungskonzept Ratingen-Zentrum (INTEK) mit dem Titel „Die generationengerechte Stadt“ bildet seit 2012 die Leitlinie für die Entwicklung der Ratinger Innenstadt. Viele der darin festgeschriebenen Projekte wurden bereits umgesetzt und haben damit einen erfolgreichen Stadterneuerungsprozess angestoßen. Die entwickelten Leitlinien und Maßnahmen für die Fortschreibung des INTEK werden nun erstmalig bei einer so genannten Projektmesse im Innenstadtbüro, Mülheimer Straße 9, ausgestellt. Am Dienstag, 25. September, 15 bis 19 Uhr, und am Donnerstag, 27. September, 10 bis 13 Uhr, sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger hierzu herzlich eingeladen.
Weiterlesen »
In Ratingen wird in diesem Jahr am Freitag, 21. September 2018, der Weltkindertag auf dem Marktplatz gefeiert – diesmal unter dem Motto (frei nach Astrid Lindgren): Sei frech und wild und wunderbar – Selbstbewusstsein macht stark! Das Fest für Kinder und Jugendliche findet von 15 bis 19 Uhr statt.
Weiterlesen »

Seit vergangenen Sonntag findet die Europäische Mobilitätswoche (EMW) statt. In Ratingen steht die nachhaltige Mobilität eine Woche lang im Mittelpunkt. Highlight der Themenwoche ist am Samstag, 22. September, von 9 bis 17 Uhr der Aktionstag „Nachhaltige Mobilität“ auf dem Parkplatz Kirchgasse. Rund 20 Informations- und Aktionsstände werden aufgebaut und laden zu verschiedenen Themen der nachhaltigen Mobilität ein.

Weiterlesen »

Am Sonntag, 30. September 2018, 16.30 Uhr, lädt die Städtische Musikschule Ratingen wieder in die DumeklemmerHalle-Stadthalle Ratingen, Schützenstraße 1, zum „Großen Musikschulkonzert“ unter der Mitwirkung der vielen Ensembles, Orchester und Chöre der Musikschule ein. Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen »
Eine Gruppe Fahrradfahrer.

Den Auftakt zur Europäischen Mobilitätswoche (EMW) in Ratingen bildete am Sonntag, 16. September 2018, eine Fahrradtour des ADFC, der Dokumentarfilm „Bikes vs. Cars“ im Ratinger Kino sowie ein Sonntagsspaziergang mit verschiedenen Sportangeboten. Das Programm am ersten Tag der Europäischen Mobilitätswoche in Ratingen zeigt deutlich, dass nachhaltige Mobilität sehr vielseitig sein kann: Fahrrad, Popcorn und Qi Gong!

 

Weiterlesen »
Das Bürgerbüro der Stadt Ratingen, Peter-Brüning-Platz 3, kann an folgenden Samstagen eine Bedienung ausschließlich aufgrund vorheriger Terminvergaben vornehmen: 13., 20. und 27. Oktober 2018 (alles Samstage). Gleiches gilt für Freitag, 2. November, und Samstag, 3. November, nach dem Feiertag Allerheiligen (Donnerstag, 1. November).
Weiterlesen »
Anlässlich des Nikolausmarktes in Hösel am 2. Dezember 2018 soll ein verkaufsoffener Sonntag beantragt werden.
Weiterlesen »

Mit zwei absoluten Blueshighlights startet die „Manege“ die Konzertsaison in Lintorf. Am Freitag, 21. September 2018, kommen zum 12. Mal „Delta Moon“ aus Georgia/USA an die Jahnstraße 28. Mit im Gepäck ihre brandneue CD „Babylon is falling“, ihr zehntes Album! Am Samstag, 22. September, gastiert dann Kai Strauss, der diesjährige Gewinner des „German Blues Awards“ in der Kategorie Gitarre, in der „Manege“.

Weiterlesen »
Matterhorn-Skulptur

Der diesjährige Ratinger Frauenkulturherbst ist mit dem Frauenfilm erfolgreich gestartet. Nun geht es am Samstag, 29. September 2018, mit einem Besuch der aktuellen Ausstellung im Gasometer in Oberhausen „Der Berg ruft“ und einem Spaziergang durch die Beamtensiedlung Grafenbusch weiter.

Weiterlesen »
Der neue Wachleiter und weitere Personen stehen an einem Polizeiwagen.
Willkommen in Ratingen! Erster Polizeihauptkommissar Jörg Janke ist offiziell seit 1. September neuer Leiter der Polizeiwache Ratingen an der Josef-Schappe-Straße und zuständig für den Wachbereich Ratingen/Mettmann. Er und sein Vertreter, Polizeihauptkommissar Sven Kraemer, Leiter der Polizeiwache Mettmann, wurden am Mittwoch, 12. September, von Landrat Thomas Hendele und Bürgermeister Klaus Pesch vorgestellt.
Weiterlesen »
Josef Schoenen.
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Texte & Töne“ lädt das Medienzentrum, Peter-Brüning-Platz 3, am Freitag, 28. September, um 19 Uhr zu einem Konzertabend mit Josef Wilhelm Schoenen ins Lesecafé ein.
Weiterlesen »
*
Der ADFC-Fahrradklimatest 2018 hat begonnen! Darauf macht der Fahrradbeauftragte der Stadt Ratingen, Martin Willke, aufmerksam und hofft auf rege Teilnahme.
Weiterlesen »
Das Logo für die Faire Woche 2018.

Ratingen beteiligt sich mit einem attraktiven Programm an der Fairen Woche, die in diesem Jahr sogar zwei Wochen andauert und vom 14. bis 28. September stattfindet. Höhepunkt des Aktionszeitraums ist die Auszeichnungsfeier zur Fairtrade-Town, die am Donnerstag, 27. September, gemeinsam mit der zukünftigen Fairtrade-School Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg gefeiert wird.

Weiterlesen »
Bürgermeister Pesch und Kinder.
Herzlichen Glückwunsch! Die Kindertageseinrichtung zum Schluchtor in Eggerscheidt hat am vergangenen Samstag, 8. September, gemeinsam mit vielen Gästen das 50-jährige Bestehen gefeiert. Auch Bürgermeister Klaus Pesch kam persönlich zum Gratulieren vorbei und eröffnete das Jubiläumsfest.
Weiterlesen »
Eröffnung der neuen Ausstellung von Renata Jaworska.

Das Museum Ratingen eröffnete am Freitag, 7. September, unter großem Andrang die neue Ausstellung „Superland Superrheinland“ mit Gemälden und Zeichnungen der Künstlerin Renata Jaworska. Harald Filip, Kulturdezernent der Stadt Ratingen, begrüßte in seiner Ansprache die Gäste und stellte die Künstlerin vor, bevor die Leiterin des Museums Ratingen, Dr. Alexandra König das Ausstellungsprojekt erläuterte und einführende Worte zu den Arbeiten sprach. Im Anschluss drängten die zahlreichen Besucher in die Ausstellungsräume im Obergeschoss des Museums, wo die teils großformatigen Gemälde in den lichten Räumen begeisterten.

Weiterlesen »
Infostand auf dem Wochenmarkt mit Elena Plank und einem Passanten.

Besucher des Ratinger Wochenmarktes konnten diese Woche am Infostand der städtischen Klimaschutzmanagerin Elena Plank Programmflyer für die diesjährige Europäische Mobilitätswoche (EMW) mitnehmen. Los geht es bereits am Sonntag: Das Wochenprogramm zum Thema nachhaltige Mobilität beginnt mit einer Fahrradtour des ADFC, dem Dokumentarfilm „Bikes vs. Cars“ im Kino Ratingen und einem sportlichen Sonntagsspaziergang durch den Poensgenpark.

Weiterlesen »

Mit der 19. Auflage wird der Ferdinand-Trimborn-Musikförderpreis am Samstag, 22. September, im Ferdinand-Trimborn-Saal, Poststraße 23, fortgesetzt. Ab 10 Uhr werden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs mit ihrem Violine-Vorspiel der Jury stellen. Sie präsentieren jeweils ein rund 25-minütiges Programm, das neben einem Pflichtstück von Wolfgang Amadeus Mozart noch mindestens ein selbst gewähltes Stück einer anderen Stilepoche beinhaltet.

Weiterlesen »

In Kürze wird das Herbstlaub wieder in großen Mengen anfallen. Spätestens dann stellt sich die Frage: Wohin mit dem Laub aus dem Garten und von den Gehwegen? Die Stadt Ratingen bietet ab dem 15. September für die Entsorgung des Herbstlaubes wieder einen Abholservice mit speziellen Papiersäcken an. Denn nach der Straßenreinigungssatzung ist jeder Anlieger verpflichtet, den Gehweg vor seinem Grundstück von Unrat zu befreien. Hierzu gehört auch die Beseitigung von Laub. Da die Biotonne in vielen Fällen bei verstärktem Laubanfall nicht ausreicht, führen die Kommunalen Dienste der Stadt Ratingen in der Herbstsaison diese „Laubsackaktion“ durch.

Weiterlesen »
Gruppenbild vor Kastanienbäumen.

Anlässlich des 20jährigen Bestehens der Siedlergemeinschaft Haarbach Höfe hat Bürgermeister Klaus Pesch bei der Jubiläumsfeier am vergangenen Samstag nicht nur herzliche Glückwünsche überbracht, sondern auch allen Gemeinschaftsmitgliedern seinen besonderen Dank für deren großes Engagement und Unterstützung zur Pflege der Kastanienallee ausgesprochen. Die Allee befindet sich im städtischen Besitz und besteht aus 16 Rosskastanien (Aesculus hippocastanum) die ca. 80 Jahre alt und bis zu 18 Meter hoch sind. Um die gute Vitalität und hohe Lebenserwartung der Bäume zu erhalten, arbeiten die Siedlergemeinschaft und die Stadt seit mehreren Jahren zusammen. Dank der kontinuierlichen Laubentfernung durch die Siedlergemeinschaft in den letzten Jahren und den Baumpflegearbeiten der Stadt ist der Befall durch die für Kastanienbäume schädliche Miniermotte stark reduziert worden und hat dazu beigetragen, dass die Kastanien heute deutlich besser belaubt sind.

Weiterlesen »
Das Werk
Das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, präsentiert ab Samstag, 8. September 2018, die neue Ausstellung „Superland Superrheinland“ mit Werken der Künstlerin Renata Jaworska. Die Ausstellung ist anschließend noch bis zum 6. Januar 2019 zu sehen.
Weiterlesen »

Zum elften Mal lädt die Gleichstellungsstelle in Kooperation mit der Ratinger Fraueninitiative zum „Frauenkulturherbst“ ein. Unter der Überschrift „Kultur von Frauen für Frauen“ wartet auf die Interessierten eine bunte Mischung aus Film, Kreativworkshop, einer Ausstellung und einem Ausflug mit Museumsführungen.

Weiterlesen »
Die Organisatoren und Unterstützer der diesjährigen Europäischen Mobilitätswoche (EMW) in Ratingen auf einen Blick.
Vorträge, Gewinnspiele, Fahrradtouren, Aktionstage und vieles mehr - das Programm zur diesjährigen Europäischen Mobilitätswoche (EMW) in Ratingen wurde von über 20 verschiedenen Vereinen, Verbänden und Institutionen zusammengestellt. Gemeinsam haben sie ein umfassendes Programm organisiert, welches vom 16. bis 22. September in Ratingen stattfinden wird.
Weiterlesen »
Gruppenfoto der neuen Azubis.

Für sieben neue Auszubildende und zwei Freiwillige für das soziale Jahr (FSJ) begann jetzt bei der Stadtverwaltung Ratingen der Start ins Berufsleben. Nach den aufmunternden Begrüßungsworten durch Bürgermeister Klaus Pesch, der die Stadtverwaltung als wichtigen und zukunftsorientierten Ausbildungsbetrieb hervorhob, gab es für die Nachwuchskräfte erst einmal eine kleine Frühstücks-Stärkung im Museumscafé. Am 1. Oktober werden noch vier Brandmeisteranwärter ihren Dienst bei der Feuerwehr antreten, so dass ab diesem Zeitpunkt dann insgesamt über 40 junge Menschen im Rahmen einer Ausbildung, eines Anerkennungspraktikums oder zur Ableistung eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) bei der Stadtverwaltung tätig sind.

Weiterlesen »
Szene aus

Zum Auftakt der neuen Spielzeit 2018/2019 gastiert am Sonntag, 23. September 2018, um 18 Uhr das Ensemble des Düsseldorfer Kom(m)ödchens im Ratinger Stadttheater, Europaring 9. Im aktuellen Kom(m)ödchen-Stück „Irgendwas mit Menschen“ geht es um die richtig großen Fragen: Was ist der Sinn des Lebens? Welche Werte braucht eine Gesellschaft? Was muss man heute können, um sich in der Welt zu behaupten? Und wie ging noch mal Kochen ohne Thermomix?

Weiterlesen »
Szene aus

Am Dienstag, 25. September 2018, wird um 16 Uhr im Stadttheater Ratingen, Europaring 9, das Stück „Zwerg Nase“ von Wilhelm Hauff als Musical für Kinder aufgeführt.

Weiterlesen »
Gruppenbild vor einem Feuerwehrauto.

Wie fühlt es sich eigentlich an, jemanden aus einem verrauchten Zimmer zu retten, damit derjenige nicht in den Flammen umkommt? Diese Erfahrung und noch viel mehr haben am vergangenen Samstag (1. September) Familien beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr machen können. Die Integrationsabteilung der Stadt Ratingen und der Integrationsrat hatten zur mittlerweile vierten Aktion des Projekts „Familienbande ohne Grenzen“ eingeladen. 20 Angehörige aus Familien mit und ohne Flüchtlings- und Migrationshintergrund nahmen teil.

Weiterlesen »
Die Katechumenen-Gruppe aus Beelitz.

Besuch einer 11-köpfigen Gruppe Katechumenen aus Ratingens Partnerstadt Beelitz, begleitet von Pfarrer Olaf Prelwitz und vom Gemeindeältesten John List, erhielt jetzt die Partnergemeinde in Tiefenbroich. Bereits ab 1949 gab es Kontakte zwischen den evangelischen Gemeinden Ratingen und Beelitz, als die Rheinische Kirche „Pate“ des Landes Brandenburg wurde. Seit 1952 wurden gegenseitige Besuche durchgeführt, die zum Mauerbau 1961 einseitig wurden. 1990 wurde aus der Patenschaft eine Städtepartnerschaft. Der Tiefenbroicher Pfarrer Stephan Weimann führt gerne die lange Tradition weiter und hatte auch diesmal mit seinen Mitarbeitern ein abwechslungsreiches Wochenendprogramm für die Beelitzer auf die Beine gestellt.

Weiterlesen »

Das Amt für Kultur und Tourismus startet am 13. September die neue Veranstaltungsreihe „Vergessen ist einfacher als erinnern“. Damit möchten das Kulturbüro, die Stadtbibliothek, das Stadtarchiv sowie die Gleichstellungsstelle und der Ratinger Heimatverein verstärkt auf die Gedenktage in den kommenden Wochen und Monaten hinweisen. So jährt sich beispielsweise dieses Jahr die Reichspogromnacht zum 80. Mal und das Ende des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal.

Weiterlesen »
Annika Düwel mit dem Stadtpuzzle für die stadtgeschichtliche Dauerausstellung des Museums.
Das Museum Ratingen hat ein Stadtpuzzle als neues Angebot für Kinder in der stadtgeschichtlichen Dauerausstellung. Es ist eine kinderfreundliche perspektivische Darstellung des historischen Ratingens. Grundlage war ein historisierender Kupferstich von Horst G. Hütten aus den 1970er Jahren. In kindgerechter Höhe auf einer Holzkonstruktion angebracht, ergänzt das Stadtpuzzle nun die bereits bestehenden Mitmachstationen für Kinder in der Ausstellung.
Weiterlesen »
Familie Buntzel demonstriert, wie sie ihr E-Auto mit Strom aus der eigenen Solaranlage betankt.
Wer vom Benziner oder Diesel auf ein E-Auto umsteigt, sollte auch über eine eigene Solarstromanlage nachdenken. Das rät die Verbraucherzentrale NRW allen Eigenheimbesitzerinnen und -besitzern im Kreis Mettmann. Auf genau diesen Weg gemacht hat sich bereits Familie Buntzel. Die Ratinger haben das Dach ihres Eigenheims mit Solarmodulen zur Stromtankstelle für saubere und günstige Energie gemacht. Worauf es dabei ankommt, zeigt die Verbraucherzentrale in ihrer aktuellen Aktion „Sonne im Tank“. In Lintorf ermöglichen die Stadt Ratingen und die Initiative ALTBAUNEU des Kreises Mettmann passend dazu eine Quartiersaktion mit vergünstigten Energieberatungen zu Solarstrom.
Weiterlesen »

Immer wieder stoßen die Beschäftigen der städtischen Müllabfuhr bei ihrer Arbeit an gefährliche Grenzen: In zu schmal gebauten Straßen und Wegen sowie in Sackgassen ohne ausreichende Wendemöglichkeit wird die Abfallentsorgung insbesondere für die Fahrer zur Mutprobe. Ausgelöst durch verschärfte Unfallverhütungsvorschriften, die es einzuhalten gilt, wurden bereits in den letzten Jahren alle Straßen auf Ratinger Stadtgebiet untersucht. In der Folge mussten aus Sicherheitsgründen seinerzeit die Anfahrt von besonders engen und schwer erreichbaren Straßen und Privatstraßen abgelehnt werden – auch vor dem Hintergrund, dass bereits ein stadteigenes Müllfahrzeug auf einem unbefestigten Waldweg in die Böschung gerutscht war und fast umgekippt wäre. Auch wurden in den letzten Jahren bereits erste technische und organisatorische Gegenmaßnahmen beschlossen und umgesetzt.

Weiterlesen »
Taschen oder Schals von der Stange kaufen kann jeder - eigene Stücke entwerfen und selbst nähen ist viel kreativer.

Das Jugendzentrum LUX, Turmstr. 5,  bietet seit einigen Jahren Nähkurse für Kinder und Jugendliche im Alter ab 10 Jahren an. Interessierte können sich an der Nähmaschine ausprobieren und erste eigene Kreationen nähen. Aufgrund der großen Beliebtheit gibt es mittlerweile drei Wochenkurse, hierfür sind noch ein paar Restplätze frei:
Weiterlesen »
Soeben ist das Programm des Jugendclubs in Ratingen West für die Monate September und Oktober erschienen. Nachdem alle Kurse im Ferienprogramm MATCHBALL ausgebucht waren, freuen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf alte und - hoffentlich - neue Gesichter in der Einrichtung am Berliner Platz. Attraktionen wie Kanufahren, Stand-Up-Paddling und Bogenschießen werden sich auch in den kommenden Monaten, besonders in den Herbstferien, noch einmal im Angebot wiederfinden. Ein Graffiti-Workshop ist ebenfalls geplant, verbindliche Termine werden noch bekannt gegeben.
Weiterlesen »

Passend zum Ferienende startet im Jugendzentrum Lux an der Turmstraße 5, wieder ein Dance Mix Tanz und Sportangebot zu Zumba und Hip Hop Klängen. Los geht es ab Freitag, 28. September 2018. Die wöchentlichen Kurse sind in zwei Altersklassen gestaffelt: Gruppe 1 von  5-7 Jahren in der Zeit von 15:30 bis 16:15 Uhr; Gruppe 2 von 8-10 Jahren in der Zeit von 16:30 bis 17:15 Uhr.  Die Kosten betragen 20,- Euro für den gesamten Kurs vom 28. September bis 07. Dezember 2018.

Weiterlesen »
Nach den Bestimmungen der Gemeindeordnung hat jede Kommune in Nordrhein-Westfalen und somit auch die Stadt Ratingen einen Bericht über ihre Beteiligungen an Unternehmen und Einrichtungen in der Rechtsform des privaten Rechts zu erstellen und jährlich fortzuschreiben. Dieser Bericht soll insbesondere Angaben über die Erfüllung des öffentlichen Zwecks, Beteiligungsverhältnisse und die Zusammensetzung der Organe der Gesellschaft enthalten.
Weiterlesen »
Im Bild zu sehen: Klimaschutzmanagerin Elena Plank, Bürgermeister Klaus Pesch und Umweltdezernent Martin Gentzsch (v.l.)
In Ratingen ist das Thema nachhaltige Mobilität dieses Jahr besonders präsent: Die Neueröffnung des Düsseldorfer Platzes als modernes Mobilitätszentrum für den öffentlichen Nahverkehr, die Einführung eines Carsharing-Angebotes an drei Standorten im Stadtgebiet, die fünfte Teilnahme an der Radaktionskampagne Stadtradeln, die Entwicklung eines Elektromobilitätskonzeptes und der Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Mobilität sind hier zu nennen.
 
Im Rahmen des Klimaschutzmanagements nimmt die Stadt Ratingen dieses Jahr erstmals an der Europäischen Mobilitätswoche (kurz: EMW) teil. Es handelt sich dabei um eine Initiative der Europäischen Kommission. Jedes Jahr im Zeitraum 16. bis 22. September findet die Aktionswoche statt und widmet sich dem Thema der nachhaltigen Mobilität.
Weiterlesen »
Feuerwehrschlauch spritzt Wasser auf die Baumscheibe eines Straßenbaumes

Die lange Trockenperiode der Vergangenen Monate führte zu einer unterstützenden Bewässerungsaktion der Straßenbäume durch die Feuerwehr in Ratingen. In einigen ausgewählten Straßenbereichen in den Stadtteilen Hösel, Lintorf, Zentrum, Tiefenbroich und West hat die Feuerwehr Ratingen in etwa 1.241 Stück Straßenbäume (Altbaumbestand) mit dringend notwendigen Wassergaben erfrischt. Den Bäumen wurden insgesamt fast 250.000 Liter Wasser zugeführt. Insbesondere die Altbaumbestände aus den Baumarten Ahorn, Linde und Kastanie haben unter der extremen Wetterlage arg gelitten.

Weiterlesen »

Die Stadtverwaltung informiert: Das zuletzt als Unterkunft für Flüchtlinge genutzte Gebäude Mozartstr. 37 in Ratingen-Homberg wird aktuell zur Kindertagesstätte umgebaut. Bereits von 1993 bis 2009 war dort eine Kindertagesstätte untergebracht  Im Rahmen dieser Maßnahme ist das Bestandsgebäude im Vorfeld der Bauarbeiten durch ein Ingenieurbüro auf Schadstoffe untersucht worden. Hierbei wurden Restschadstoffe nachgewiesen. Die belasteten Materialien müssen beseitigt werden, weshalb ein Sanierungskonzept von einem Sachverständigenbüro erstellt wurde, welches nun abgearbeitet wird.

Weiterlesen »

Das Stadtteilbüro West (Stadtteilkoordinatorin Frau Krebs) und die Beratungsstelle „InWESTment“ (Projektleitung Fr. Asfaw/Herr Wierichs) hatten im Rahmen des LEG-Mieterfestes ihre Sprechstunde und Beratung auf den Berliner Platz verlegt. Diese Aktion wurde sehr gut angenommen. Viele Bürgerinnen und Bürger hatten Fragen zum Stadtteil, zum Projekt und suchten Rat oder wollten sich austauschen. Kurzerhand haben sich die Mitarbeiterinnen deshalb dazu entschlossen, dieses Angebot in den Sommermonaten (geeignetes Wetter vorausgesetzt) weiterhin anzubieten.

Weiterlesen »
Szenenbild aus der Nussknacker

Da der Abonnementverkauf inzwischen abgeschlossen ist, beginnt am Montag, den 20. August um 9.30 Uhr im Amt für Kultur und Tourismus, Minoritenstraße 3a sowie in vielen Vorverkaufsstellen der Vorverkauf für die Einzelkarten aus allen Abonnementveranstaltungen der kommenden Spielzeit 2018/2019.

Weiterlesen »
Ein Kind liest auf einem Stein ein Buch

Mit einer Reihe von Angeboten und Aktionen für Kinder fördert das Amt für Kultur und Tourismus das Lesen und weckt bei ihnen die Freude daran. Ein wichtiger Baustein dabei ist der Bibliotheksausweis, der für Kinder kostenfrei ist und der in der Stadtbibliothek, Peter-Brüning-Platz 3, sowie in den Zweigstellen in Hösel, Homberg, Lintorf und West ausgestellt werden kann. Der Büchereiausweis sollte daher unbedingt in jede Schultüte gehören.

Weiterlesen »
Kinder vor einer historischen Straßenbahn

Der jüngste "Kulturrucksack"-Ausflug führte jetzt eine Ratinger Schülergruppe nach Köln. Zunächst besuchten die Dumeklemmerkinder das Straßenbahn-Museum der Kölner Verkehrsbetriebe AG in der denkmalgeschützten Wagenhalle des ehemaligen Betriebshofes Thielenbruch. Im Rahmen einer Führung erhielten die Ausflügler Einblicke in die Entwicklung des öffentlichen Nahverkehrs in Köln. Im weiteren Verlauf des Tagesausflugs in die Dommetropole stand die Erkundung der romanischen Kirche St. Ursula sowie ein Abstecher in die Goldene Kammer, im Kölner Voksmund auch "Schreckenskammer" genannt, auf dem Programm. Hierbei handelt es sich um ein original erhaltenes barockes Beinhaus in einem überdimensionalen Schrein mit rund 700 Schädelreliquien und 122 Reliquienbüsten, viele von ihnen mit Gold, Silber, Perlen oder Pailletten geschmückt.

 

Weiterlesen »
Die Skulptur
In den vergangenen Monaten hat der Sauerländische Gebirgsverein Ratingen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kultur und Tourismus und dem Kreis Mettmann zwei Entdeckerschleifen für alle Wanderfreudigen erarbeitet und fertig ausgeschildert. Hierbei handelt es sich um vom Neanderlandsteig abgehende Rundwege, welche die Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten der Region erschließen.
Weiterlesen »
Das neue Klimaschutz-Logo.

Die Europäische Mobilitätswoche (kurz: EMW) ist eine Initiative für nachhaltige Mobilität und findet jedes Jahr im Zeitraum vom 16. bis 22. September statt. Auch die Stadt Ratingen nimmt in diesem Jahr im Rahmen des Klimaschutzmanagements an der EMW teil. Ganz nach dem Motto des neuen Klimaschutz-Logos „Klimaschutz in Ratingen – Vor Ort aktiv“ haben sich zahlreiche Akteure der Stadtgesellschaft, Vereine und Verbände zusammengeschlossen, um gemeinsam eine Aktionswoche auf die Beine zu stellen. Die Hauptorganisation liegt in den Händen der städtischen Klimaschutzmanagerin Elena Plank: „Wir wollen in der Woche zeigen, welche Möglichkeiten es in Ratingen gibt und was wir vor Ort schon alles erreicht haben.“

Weiterlesen »

In den vergangenen Monaten lief die Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes, bei der es darum ging, Lärmprobleme durch Schienenverkehr zu benennen. Auch die Ratinger hatten die Möglichkeit, hierbei mitzuwirken. Die Stadtverwaltung informierte seinerzeit hierüber. Jetzt gibt es wieder Neues zum Thema zu berichten, denn das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) hat den Teil B des Lärmaktionsplanes 2017/2018 unter Beteiligung der Öffentlichkeit fertiggestellt. Das EBA legt damit eine vollständige Bestandsaufnahme zur Lärmsituation an Haupteisenbahnstrecken des Bundes vor. Der Teil B gibt die Meinungen der Öffentlichkeit zum Verfahren der Lärmaktionsplanung wieder.

Weiterlesen »
Auf der Bühne (v.l.): Arnaud Decagny (Bürgermeister Maubeuge), Jean-Pierre Coulon (1. Stellv. Bürgermeister Maubeuge) und Wolfgang Diedrich.
Auf Einladung von Bürgermeister Arnaud Decagny aus Ratingens französischer Partnerstadt Maubeuge hat jetzt eine Delegation die dortige „Kermesse de la bière“ besucht. Dieses Bierfest war bis 1986 eine beliebte Tradition in Maubeuge und wurde letztes Jahr erstmals wieder neu aufgelegt. Der erste stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Diedrich reiste mit einer 14köpfigen Gruppe, bestehend aus Mitgliedern der Senioren-Union der Ratinger CDU sowie der Ratinger Jonges nach Maubeuge.
Weiterlesen »
Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen hat die InWIS Forschung & Beratung GmbH damit beauftragt, im Einzugsgebiet der Städte Düsseldorf - hierzu gehört Ratingen - , Duisburg und Paderborn eine telefonische Befragung der Bevölkerung zum Thema Wohnstandortwahl durchzuführen. Zudem haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, online an der Befragung teilzunehmen. Die Stadtverwaltung Ratingen informiert hierüber und gibt die dazugehörende Pressemitteilung des Bochumer Forschungsinstituts InWIS allen Interessenten zur Kenntnis.     
Weiterlesen »
Kulturdezernent Harald Filip, Kulturamtsleiterin Andrea Töpfer und Kulturamts-Mitarbeiter Frank Stamm halten das Kulturprogramm für die neue Spielzeit 2018/2019 in den Händen.

Seit wenigen Tagen ist der neue Kulturkalender für die Spielzeit 2018/2019 im Amt für Kultur und Tourismus erhältlich. Er liegt dort und in vielen weiteren öffentlichen Einrichtungen sowie Buchhandlungen zur kostenlosen Mitnahme aus. Abonnements für das Stadttheater und für den Ferdinand-Trimborn-Saal können noch bis zum 4. August beim Kulturamt telefonisch unter (02102) 550-4102 bestellt werden. Der Vorverkauf für die Einzelkarten aus den Abonnementreihen beginnt am Montag, 20. August, um 9.30 Uhr.

Weiterlesen »
Neue Sitzbank an der Calor-Emag-Straße.

Wer bei den aktuellen Temperaturen auf dem Fußweg zur Innenstadt oder in der City selbst mal eine kurze Pause einlegen möchte, hat hierfür jetzt noch mehr Möglichkeiten: Zurzeit stellt die Stadtverwaltung Ratingen rund 20 neue Sitzbänke auf – und zwar nicht nur im historischen Altstadtbereich, sondern auch auf den wichtigen Verbindungsachsen wie der Mülheimer Straße, Hochstraße, Bahnstraße, Graf-Adolf-Straße oder Calor-Emag-Straße.

Weiterlesen »
Marie und Elli auf dem Rad.

Die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V. (AGFS) hat in Kooperation mit dem Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen einen Imagefilm realisiert. „Radfahren verbindet“ zeigt, was unterschiedliche Protagonisten - Schüler, Paracycler, der Verkehrsminister höchstpersönlich, Pendler und Senioren -  verbindet: Das Radfahren.

Weiterlesen »
Die vollbesetzte

„DönerWetter“, das heißt: Der Dönergrill wird aufgebaut, ein herrlich leckerer Geruch wird verstreut und ein bunter Quatschcomedy, Kabarett- und Infotainment-Abend mit illustren Gästen wartet auf die Besucher. Nach den Sommerferien geht`s in die nächste Staffel: Am 12. September, 7. November und 5. Dezember 2018 lädt wie immer Volkan Erik und die verschiedenen ihm innewohnenden schrägen Charaktere wie Anatol, Chantal oder Willy Teckel zum unterhaltsamen Abend in das städtische Jugendzentrum „Manege“ Lintorf, Jahnstraße 28, ein. Karten gibt es jetzt im Vorverkauf.

Weiterlesen »

Auch in der zweiten Jahreshälfte können sich Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren auf interessante und unterhaltsame Reisen zu den Kulturstätten in der Region freuen. Denn das Ratinger Ausflugsprogramm des Projektes "Kulturrucksack NRW" wird ab Juli fortgesetzt und hält viele spannende Unternehmungen bereit. Die Teilnahme ist bei allen Veranstaltungen kostenfrei.

 

Weiterlesen »
Das VHS-Team mit Dezernent Harald Filip.

„Du schaffst das!“ – mit diesem Satz möchten die VHS-Leiterin Claudia Stawicki und ihr Team die Ratinger Bürgerinnen und Bürger ermutigen, Neues auszuprobieren und gesteckte Ziele nicht aus den Augen zu verlieren. Seit Donnerstag, dem 5. Juli ist nun das Herbstprogramm der VHS erhältlich und bietet bei insgesamt 320 Kursen und 33 Vorträgen (9.567 Unterrichtseinheiten) die Möglichkeit, Gleichgesinnte zu treffen und gemeinsam ans Ziel zu kommen. In der Gruppe kann man sich gegenseitig fordern und fördern“, so die VHS-Leiterin.

Weiterlesen »
Bürgermeister Klaus Pesch, Umweltdezernent Martin Gentzsch und Baudezernent Jochen Kral stehen an der Wallstraße und halten einen Plan in den Händen.

Über dieses Vorhaben entlang der Wallstraße zwischen dem ehemaligen Hertiehaus und Beamtengäßchen dürften sich die Ratinger aus verschiedenen Gründen freuen: Eine neue städtische Tiefgarage sorgt für 182 zusätzliche Parkplätze in Citynähe, der „Deckel“ darauf wird begrünt und als Ergänzung zum Mehrgenerationenpark ansprechend gestaltet - und das alles, ohne in den alten Baumbestand im Bereich Beamtengäßchen einzugreifen. Dies wäre nämlich nach den ursprünglichen Planungen, die eine Tiefgarage im hinteren Bereich des kleinen Parks Richtung Hans-Böckler-Straße vorsahen, unvermeidbar gewesen. Doch diese Variante ist nun passé.

Weiterlesen »
Gruppenbild mit der Delegation aus Maubeuge.
In diesem Jahr besteht die Städtepartnerschaft zwischen Ratingen und dem französischen Maubeuge seit 60 Jahren. Anlässlich des Jubiläums, das am 21. September offiziell in Maubeuge und am 3. November mit einem Festakt in Ratingen gewürdigt wird, laufen die Vorbereitungen für die geplanten Aktionen auf Hochtouren.
Weiterlesen »
Das ist eine Premiere: Am 17. Juli startet die Jugendberufsagentur in Ratingen mit einer freien Sprechstunde. Jeden Dienstag zwischen 13.30 und 16.30 Uhr können junge Menschen unter 25 Jahren in den Räumlichkeiten des Jugendzentrums LUX, Turmstraße 5, ohne Termin Antworten auf Fragen zu ihrer beruflichen oder schulischen Zukunft, aber auch zu Problemen im familiären Bereich finden.
Weiterlesen »
Dezernent Jochen Kral und Greenwheels-Vertriebsleiter Jamel Otmane am Carsharing-Standort Düsseldorfer Platz.

Carsharing ist jetzt auch in Ratingen möglich! Die Firma Greenwheels, die seit Jahren in Düsseldorf und vielen weiteren deutschen Städten ihren Carsharing-Service anbietet, steht im Ratinger Stadtgebiet an drei verschiedenen Standorten zur Verfügung: Zu finden sind die kleinen roten Stadtflitzer am Bahnhof Ost, am Rathaus Lintorf (Konrad-Adenauer-Platz) und im Parkbereich am Hotel Düsseldorfer Platz.

Weiterlesen »
Kunstwerk von Paul Schwer.
Das Museum Ratingen zeigt in seiner neuen Sonderausstellung mit dem Titel „Paul Schwer – Von beiden Enden“ Werke des Bildhauers Paul Schwer (*1951), die zeitgleich in Ratingen und Goch in einer kommunizierenden, sich ergänzenden Präsentation zu sehen sind.
Weiterlesen »
Gruppenbild der Kooperationspartner der Weststrecke.

Das Projekt „Ratinger Weststrecke“ ist weiter in Bewegung: Alle beteiligten Partner – die Städte Duisburg, Düsseldorf und Ratingen, der Kreis Mettmann sowie der VRR – haben jetzt eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, in der das weitere Procedere und weitere Regelungen festgelegt sind.

Weiterlesen »
Nach der Schließung der Elsa-Brandström-Schule als einzige Hauptschule vor einem Jahr braucht Ratingen ein heimatnahes Hauptschulbildungsangebot ab Klasse 7. Hintergrund: Schülerinnen und Schüler, die nach der Erprobungsstufe die Realschule verlassen müssen – zum laufenden Schuljahr waren dies 17 Jungen und Mädchen - haben große Probleme, einen neuen Schulplatz zu finden.
Weiterlesen »
Die Qualität des Ratinger Trinkwassers ist gut! Mit dieser positiven Feststellung möchten der Wasserversorger Stadtwerke Ratingen GmbH als auch die Stadt Ratingen den Bürgerinnen und Bürgern mögliche Sorgen nehmen, die rund um das aktuelle Thema „Nitratverschmutzung im Grundwasser“ entstanden sein könnten.
Weiterlesen »
Spielszene mit Kindern auf dem Fußballfeld.
Die Stadt Ratingen hat sich als Fairtrade-Town beworben - und pünktlich zur Fußballweltmeisterschaft gibt es Bälle aus dem Fairen Handel im Ratingen-Design! Diese wurden jetzt beim 27. Lintorfer Kindergarten- und Grundschulfußballturnier getestet, zudem konnte man sich über die fairen Bälle informieren.
Weiterlesen »
Gruppenbild der Gäste aus Maubeuge.
Zehn Mitglieder des Modelleisenbahnvereins „Association Ferroviaire Sambre-Avesnois“ (AFSA) aus Ratingens französischer Partnerstadt Maubeuge waren jetzt zu Besuch in der Dumeklemmerstadt. Der Grund für diesen Besuch war die 30-jährige Freundschaft mit den Modelleisenbahnfreunden Angerland, dessen Vorsitzender Dieter Piefky ein buntes Programm zum Jubiläum organisiert hatte.
Weiterlesen »
Das Regenrückhaltebecken an der Poststraße.

Das Starkregenereignisvom 29. Mai 2018 sorgt in der Stadt für Gesprächsstoff und veranlasst das Tiefbauamt zu einer Klarstellung, insbesondere vor dem Hintergrund der Darstellung in der Rheinischen Post mit der Schlagzeile „Notabfluss ist bei Unwetter wirkungslos“. Vorab ist festzustellen: Der Notabfluss hat seinen Zweck voll erfüllt und die Innenstadt vor einer Überflutung geschützt!

Weiterlesen »
Das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, startet am Dienstag, 26. Juni 2018, um 11.15 Uhr die neue Veranstaltungsreihe „Baby im Museum“. Dann heißt es: Wickeltasche gepackt und ab in die neuen Ausstellungen.
Weiterlesen »
Dezernent Martin Gentzsch, Klimaschutzmanagerin Elena Plank und Angelika Genieser halten Plakate und Werbematerial für die Kindermeilen-Kampagne in den Händen.
Das Klima-Bündnis ruft auch in diesem Jahr erneut zur Kindermeilen-Kampagne „Kleine Klimaschützer unterwegs“ auf. In ganz Europa werden dabei zum Schutz des Weltklimas Grüne Meilen gesammelt. Spielerisch lernen Kinder, wie sie umweltfreundlich mobil sein und einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Über zwei Millionen Kinder aus mehr als 39 Ländern haben sich bereits beteiligt und zusammen mehr als 26 Millionen Grüne Meilen gesammelt. Jeder Weg, der klimaschonend – also zu Fuß, mit dem Roller oder Rad, per Bus oder Bahn - zurückgelegt wird, wird mit einer Grünen Meile prämiert.
Weiterlesen »
Beigeordneter Harald Filip, Museumsleiterin Dr. Alexandra König und Projektkoordinatoin Lena Steinhäuser vor dem Fair-o-mat.

Eine gute Nachricht zu einem schönen Anlass: „Wir eröffnen heute nicht nur einen Fair-Trade-Snackautomaten im Museum der Stadt, sondern feiern auch die Einreichung der Bewerbung Ratingens als Fairtrade-Town“, verkündete am Mittwoch, 13. Juni 2018, der Beigeordnete Harald Filip, dessen Dezernat auch das Amt für Kultur und Tourismus umfasst. Einige interessierte Besucherinnen und Besucher waren gekommen, um sich bei Erdbeerschokolade, Sahnebonbons und knackigen Maniok-Chips aus dem neuen stromfrei betriebenen Snackautomaten über den Fairen Handel und die Umsetzung des Projekts Fairtrade-Town in Ratingen austauschen.

Weiterlesen »
Die Schülergruppe mit den Lehrern und Gastgebern im Innenhof des Minoritenklosters
Die Schulpartnerschaft zwischen dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium und der Vermillion High School erfreut sich seit 2013 einer regen Teilnahme sowohl auf amerikanischer als auch auf deutscher Seite. 11 Schülerinnen und Schüler  und  zwei Lehrerinnen der Vermillion High School verbringen vom 29. Mai bis 14. Juni 2018 ihren Aufenthalt in Gastfamilien in Ratingen und nehmen am Schulleben teil. Auch vielfältige Unternehmungen gehören zum Programm. Ein Höhepunkt ist sicherlich der Flug nach Berlin gewesen, wo der neue Amerika-Koordinator des Auswärtigen Amtes, Peter Beyer, die Gruppe empfing.
Weiterlesen »
Gruppenbild mit den Gästen aus Maubeuge in der Ratinger City.

Eine kleine Delegation aus der französischen Partnerstadt Maubeuge war am Dienstag, 5. Juni, für einen Tag nach Ratingen angereist, um Vorbereitungen für geplante Aktionen anlässlich des 60. Städtepartnerschaftsjubiläums zu treffen. „Uns ist es sehr wichtig, unseren Beitrag dazu zu leisten, die guten städtepartnerschaftlichen Beziehungen zu unserer deutschen Partnerstadt Ratingen wieder lebhafter zu gestalten“, bekräftigten die Gäste aus Maubeuge - David Deley, Mitarbeiter des Kulturamtes der Stadt Maubeuge, Suzanne Venturini Bauvois und Georges Sobieski (beide UTEL - Erwachsenenausbildung) sowie Bernand Lisse, der vor ca. 60 Jahren selbst als einer der ersten französischen Austauschschüler in Lintorf die Schulbank drückte.

Weiterlesen »

Die Arbeiten am Rathaus-Neubau an der Minoritenstraße schreiten weiter voran, obwohl der Baufortschritt aktuell eher unbemerkt vonstatten geht: Da die Fassaden geschlossen sind, ist nur schwer erkennbar, dass innerhalb des Gebäudes rund 200 Handwerker damit beschäftigt sind, den Innenausbau und die Haustechnik zu installieren.

Weiterlesen »

"Spaß und Unterhaltung beim Eggerscheidter Kindernachmittag" - unter diesem Motto setzt das Jugendamt seine beliebte Veranstaltungsreihe im städtischen Treff am Hölenderweg 51 an jedem Donnerstagnachmittag ab 15 Uhr bis auf Weiteres fort.

Weiterlesen »
Karl Tymister, Bürgermeister Klaus Pesch und Dezernent Harald Filip sitzen am Tisch.
Karl Tymister, seit dem 1. April neuer Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Mettmann, ist zurzeit auf Vorstellungstour in den zehn Kreisstädten unterwegs und wurde nun auch in Ratingen von Bürgermeister Klaus Pesch und Sozialdezernent Harald Filip willkommen geheißen.
Weiterlesen »

Der Schuh- und Schlüsseldienst Hammelmann im Einkaufzentrum Mosaik in Ratingen West gibt nach jahrelanger, zuverlässiger Mitarbeit die Ausgabe von gelben Säcken und den Verkauf von städtischen Abfallsäcken in die Hände seines Nachbarn, dem Büro- und Schreibwarengeschäft Schneider, Jenaer Straße 22. Somit bleibt der Stadtteil West weiterhin gut versorgt und die Bürger erhalten sogar einen verbesserten Service, da die neue Anlaufstelle längere Öffnungszeiten hat.

Weiterlesen »
Auf dem Foto, hinten von links: Florian Dehollain (Lehrer für Lebensmitteltechnik), Rainer Vogt, Patrick Karrenbauer (Partnerschaftsverein Le Quesnoy). Vorn von  links: Jerémy Zaremba (Sportlehrer), Martine Liegeois (Lehrerin für Mathe, Physik und Informa-tik), Marie-Neige Leguait und Morgane Woiry (Studentinnen).
Gut besucht war der Stand aus Ratingens Partnerstadt Le Quesnoy auf dem Wochenmarkt am 26. Mai 2018. Lehrkräfte und Studentinnen vom Landwirtschaftsgymnasium „Lycée  des 3 chênes“ (Gymnasium der drei Eichen) boten Joghurt und verschiedene Käsesorten aus eigener Herstellung an. Die Nachfrage war groß, wie auch der  2. stellvertretende Bürgermeister Rainer Vogt feststellte, der die Gäste aus Frankreich herzlich begrüßte.
Weiterlesen »
Kinder unterschiedlichen Alters und der Künsttler Bouchet vor seinem Atelier
Im Rahmen seines Pfingstferienprogramms (und mit freundlicher Unterstützung durch den Eggerscheidter Seniorentreff) lud der Eggerscheidter Kindertreff am vergangenen Donnerstag, 24. Mai 2018, zu einem Tagesausflug nach Düsseldorf ein.
Weiterlesen »

Das Tiefbauamt saniert ab Montag, 28. Mai 2018, die Fahrbahndecke der Bruchstraße. Dabei werden Einbauteile ausgetauscht, die Fahrbahn wird vier Zentimeter tief abgefräst und eine neue Asphaltschicht aufgebracht. Es handelt sich um eine Straßenunterhaltungsmaßnahme, für die kein Straßenbaubeitrag erhoben wird.

Weiterlesen »
BM Pesch, OB Geisel und Rheinbahn-Vorstandssprecher Clausecker mit den roten Band, umringt von Gästen und Besuchern
Es ist vollbracht. Nach rund 18 Monaten Bauzeit wurde der Düsseldorfer Platz am 19. Mai 2018 feierlich wiedereröffnet. Der offizielle Akt mit dem obligatorischen Durchschneiden des Eröffnungsbandes und launigen Grußworten von Bürgermeister Klaus Pesch, Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel und Rheinbahn-Vorstandssprecher Michael Clausecker wurde von den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern mit guter Stimmung und viel Applaus begleitet. Dann ging der Düsseldorfer Platz in die Hände der Bürgerinnen und Bürger über.
Weiterlesen »

Das Amt Kommunale Dienste, Abteilung Stadtgrün, wird voraussichtlich ab dem 24. Mai 2018 eine vorbeugende Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners durchführen. Hierbei wird an 354 Eichen im Stadtgebiet der „Bazillus Thuringiensis“ im Sprühverfahren ausgebracht. Dieses Präparat hemmt die Weiterentwicklung der Raupen des Eichenprozessionsspinners und verhindert so die Entwicklung der Gifthaare. Eine Gesundheitsgefährdung für Menschen, Haus-, Wirbel- oder Nutztiere wie z.B. Bienen besteht durch diese Bekämpfung nicht.

Weiterlesen »
Das Zentralmateriallager der Stadt Ratingen, Robert-Zapp-Str. 3, in Tiefenbroich baut seinen Service in diesem Jahr weiter aus. Neben einer Kofferraumladung Bauschutt und Sperrmüll sowie Elektroaltgeräten werden ab sofort auch anfallende Übermengen an Papier, Pappe und Kartonagen kostenlos angenommen. Weiterlesen »
Das Stadtradel-Team der Kommunalen Dienste.
Die größte internationale Radkampagne „Stadtradeln“ startet am Samstag, 19. Mai, auch in Ratingen. Treffpunkt für die Auftakttour ist um 14.30 Uhr im Anschluss an das Bürgerfest am Düsseldorfer Platz die Passage zwischen der Düsseldorfer und Minoritenstraße. Auch die Stadtverwaltung Ratingen ist in diesem Jahr wieder dabei, wobei die Kommunalen Dienste (Amt 70) mit einem eigenen großen Team am Start sind.
Weiterlesen »
Das Gelände der Alten Feuerwache von oben.

Auf dem Gelände der Alten Feuerwache an der Lintorfer Straße geht es nun weiter: Vier Architekturbüros werden bis zum Sommer Konzepte für das geplante Wohnprojekt entwickeln.

Weiterlesen »
Der Wasserspielplatz in Ratingen-West.

Ab sofort ist der beliebte Wasserspielplatz am Rodelberg in Ratingen-West täglich von 10 bis 18.30 Uhr für Kinder und junge Familie geöffnet. Bei Regen und Temperaturen unter 20 Grad bleibt die Anlage geschlossen.

Weiterlesen »
Die Fahrbahndeckensanierung auf dem Maubeuger Ring (bereits fertig gestellt) und Wilhelmring (läuft noch) bringt Neuerungen für die Verkehrsteilnehmer, auch für die Radfahrer. Es wurde und wird nicht nur die oberste Schicht der Asphaltdecke erneuert, sondern auch die Möglichkeit genutzt, die Fahrbahn neu aufzuteilen. Ziel ist immer die Verbesserung der Verkehrssicherheit, so zum Beispiel durch die gesicherte Führung des Radverkehrs.
Weiterlesen »
Kinder vor dem Spielmobil Felix.
Die Winterpause ist vorbei: Ab Mittwoch, 2. Mai 2018, ist das beliebte Ratinger Spielmobil "Felix" wieder im gesamten Stadtgebiet unterwegs. Bis in den Oktober hinein fährt der bunt bemalte Spielwagen verschiedene Stationen an. Der Fahrplan liegt im Jugendamt an der Minoritenstraße 3 und im Medienzentrum zur Mitnahme aus und kann zudem aus dem Internet heruntergeladen werden. Auf Anfrage wird die Terminübersicht auch gerne nach Hause versandt (E-Mail: info@spielmobilfelix.de).



Weiterlesen »
Gruppenfoto mit den französischen Gästen.

Eine 26-köpfige Schülergruppe vom Collège Notre Dame de Grâce Maubeuge war jetzt zu Gast bei ihrer Ratinger Partnerschule, dem Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasiums. Der 2. stellvertretende Bürgermeister Rainer Vogt hieß die jungen Gäste sowie ihre Deutschlehrerin Marie-Odile Delcourt in Begleitung ihres Ehemannes und den Physiklehrer Ayoub Alwatik aus der Partnerstadt im Ratinger Stadtmuseum willkommen. Das Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasium war durch die Französischlehrerin Katrin Graaf-Salewski vertreten.

Weiterlesen »
*
Die Stadt Ratingen als Eigentümerin des ehemaligen Hertie-Hauses an der Ecke Düsseldorfer Straße/Wallstraße/Grabenstraße hat zur Entwicklung dieses exponierten Grundstücks mit dem Unternehmen Tecklenburg einen Investor gefunden. „Das sind gute Nachrichten für alle Ratinger. Wir sind absolut begeistert von den Plänen des Investors und dürfen uns sowohl über hochwertige Architektur als auch über einen überzeugenden Nutzungsmix freuen“, betonte Bürgermeister Klaus Pesch bei der Präsentation des Investors.
Weiterlesen »
Zahlreiche Mädchen und Jungen zwischen zehn und 14 Jahren nahmen in den Osterferien mit großer Begeisterung an fünf Workshops teil, welche die Stadt Ratingen im Rahmen des „Kulturrucksack NRW“-Programms organisiert hatte.
Weiterlesen »
Bürgermeister Klaus Pesch und die neuen Beigeordneten stehen vor dem Verwaltungsgebäude Eutelis-Platz 3.
Herzlich willkommen in Ratingen! Bürgermeister Klaus Pesch begrüßte am Dienstag, 3. April 2018, die beiden neuen Beigeordneten Oliver Flohr und Harald Filip, die zeitgleich ihren Dienst bei der Stadt Ratingen angetreten haben.
Weiterlesen »
Viele Besucher spielen an den vollbesetzten Tischen in der Stadthalle

Es war viel los am ersten Ferienwochenende in der Stadthalle – denn die neueste Auflage der Ratinger Spieletage war wieder ein voller Erfolg. Insgesamt strömten am 24. und 25. März  über 2.700 Menschen in die DumeklemmerHalle, um bei freiem Eintritt die neuesten Spieletrends auszuprobieren. Außerdem waren über 70 Aussteller in Ratingen.

Weiterlesen »
Cover des statistischen Jahrbuchs 2017

Das Statistische Jahrbuch der Stadt Ratingen feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Die regelmäßigen Anfragen von Bürgern, Institutionen und Vereinen nach verlässlichen Daten für die Stadt und ihre Stadtteile führten 1993 zur Herausgabe des ersten städtischen Jahrbuchs. Seitdem hat sich das Statistische Jahrbuch stetig weiterentwickelt. Das Datenangebot konnte im Laufe der Jahre kontinuierlich erweitert und der Lesekomfort durch die Aufnahme von thematischen Karten und farbigen Grafiken erhöht werden. So hat sich der Umfang gegenüber der Erstausgabe mehr als verdoppelt. Mit nunmehr 268 Seiten stellt das Statistische Jahrbuch die umfangreichste Veröffentlichung der kommunalen Statistikstelle dar. Die Palette statistischer Informationen umfasst dabei Angaben zu Bereichen wie Bevölkerung, Wohnen, Wirtschaft und Verkehr, Kultur und Bildung, Soziales, Finanzen und Wahlen.

Weiterlesen »
Das komplette Sqadron, mit 35 Mann sowie Herrn Vogt als Gastgeber und Fr. Beißwenger, die Stadtführerin von Haus Cromford.
Sehnsucht nach Ratingen war es, was die 35 britischen Soldaten unter der Führung von Sergeant Major Dale Routledge am vergangenen Donnerstag, 22. März 2018, veranlasste, wieder einmal die „alte Heimat“ Ratingen zu besuchen.
 
Die 14. Geographical Squadron des 42. Regiments der Royal Engineers – so der vollständige Name der Einheit – war von 1965 bis 1995 in der Roy-Kaserne an der Oberhausener Straße in Ratingen stationiert. Nach der Umstrukturierung der Rheinarmee wurde die Einheit nach Mönchengladbach verlegt, die britische Kaserne wurde später abgerissen.
Weiterlesen »
Das Informationszentrum/Stadtteilbüro in Ratingen West, Erfurter Straße 33a, hat urlaubsbedingt vom 29. März bis 6. April 2018 geschlossen. In dieser Zeit entfällt somit auch die öffentliche Sprechstunde, die immer mittwochs von der Stadtteilkoordinatorin Sabine Krebs angeboten wird.
Weiterlesen »
Szene aus

Theaterabonnements für das Stadttheater Ratingen können ab sofort  für die kommende Spielzeit 2018/19 beim Amt für Kultur und Tourismus bestellt werden. Im Theaterring I, dem Abonnement mit dem Schwerpunkt „Klassisches Theater“, werden die Schauspiele „Das Spiel von Liebe und Zufall“ von Pierre de Marivaux,  „Der Sturm“ von William Shakespeare, „Mutter Courage und ihre Kinder“ von Bertolt Brecht, „Tod eines Handlungsreisenden“ von Arthur Miller sowie die Romandramatisierung „In 80 Tagen um die Welt“ nach Jules Verne aufgeführt. Ferner gibt es das Ballett „Nussknacker“ mit dem Ensemble des Russischen Staatstheaters für Oper und Ballett Ufa.

Weiterlesen »
Begrüßung Elena Plank.
Klimaschutz hat in Ratingen ein neues, junges Gesicht: Elena Plank (25) hat jetzt ihre Tätigkeit als Klimaschutzmanagerin bei der Stadt Ratingen begonnen und wird sich für die Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes der Stadt Ratingen einsetzen. Weiterlesen »

„Die Stadt Ratingen profitiert von hohen Gewerbesteuererträgen und bietet ihren Bürgern dafür viele vorbildliche Einrichtungen“, erklärt der Präsident der Gemeindeprüfungsanstalt (gpaNRW), Heinrich Böckelühr, anlässlich der Vorstellung der Ergebnisse der überörtlichen Prüfung seiner Behörde bei der Stadt Ratingen. In der Zeit von August 2016 bis April 2017 hat das Prüfteam der gpaNRW die Themenbereiche Finanzen, Personal, Sicherheit und Ordnung, Tagesbetreuung für Kinder, Schulen sowie Grünflächen geprüft. Im Rechnungsprüfungsausschuss wurden jetzt die wichtigsten Ergebnisse und Handlungsempfehlungen durch den Präsidenten Heinrich Böckelühr, Projektleiter Antonius Keils sowie gpa-Prüferin Christina Hasse vorgestellt.

Weiterlesen »
Dr. Hans-Martin Kochanek steht vor den Besuchern des Workshops und gibt mit einer Beamerpräösentation eine Einführung in das Thema
Etwa 40 interessierte Personen waren der Einladung des Ratinger Dezernenten Martin Gentzsch zum Workshop „Umweltbildungszentrum Blauer See“ am 5. März 2018 gefolgt, um ihre Visionen für das Vorhaben zusammen zu tragen. Im historischen Ambiente des Herrenhaus Cromford, welches die Leiterin Claudia Gottfried freundlicherweise zur Verfügung gestellt hatte, begrüßte Gentzsch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen gesellschaftlichen Gruppen. Neben dem Verwaltungsvorstand und den Ratinger Fraktionen waren Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen, Leiterinnen verschiedener Kindertagestätten, die Naturschutzverbände sowie Vertreter der Kreisbehörde und der Fachämter der Ratinger Stadtverwaltung vertreten.
Weiterlesen »
Baustellenansicht.
Nach einer kurzen frostbedingten Pause herrscht auf der Baustelle für den Mehrgenerationentreff Tiefenbroich an der Sohlstättenstraße wieder reges Treiben. Inzwischen haben die Hochbauarbeiten begonnen und die Konturen für das neue Begegnungszentrum werden langsam sichtbar.
Weiterlesen »
Der Messestand in Essen.
Von Mittwoch, 21. Februar, bis zum Sonntag, den 25. Februar, wurde in Essen die größte Urlaubsmesse Nordrhein-Westfalens „Reise & Camping“ veranstaltet. Fernweh und Freizeit zogen die Massen an, die mit Blick auf neue Ausflugsziele und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung die Messehallen besuchten. Auch die Stadt Ratingen präsentierte sich gemeinsam mit anderen kreisangehörigen Städten beim „neanderland“-Stand als lohnendes Reiseziel.
Weiterlesen »

Wie kann eine Vereinheitlichung auch ohne gültige Regelwerke und Standards bei einem gleichberechtigten Nebeneinander von Barrierefreiheit und der Gestaltung sensibler Bereiche aussehen? Diese komplexe Frage hat sich ein Arbeitskreis gestellt und einen "Praxisleitfaden für stadtgestalterisch sensible Bereiche" entwickelt, der schon gute Praxisbeispiele zeigt und laufend um weitere gute Beispiele ergänzt werden soll. Herausgeberin des Leitfadens ist die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen (AGFS).

Weiterlesen »
Im Rahmen der Kampagne „Fairtrade-Town-Ratingen“ unterstützt die Stadt Ratingen interessierte Vereine durch Beratung und mittels eines Mikro-Projekte-Fonds bei der Durchführung von Initialprojekten zum Fairen Handel. Darauf macht die städtische Projektkoordinatorin Kommunale Entwicklungspolitik Lena Steinhäuser aufmerksam. Ziel ist, zu einem verbesserten Kenntnisstand des Fairen Handels und zur langfristigen Integration von Produkten aus dem Fairen Handel in das Vereinsleben beizutragen.
Weiterlesen »
Flamenco-Tänzerinnen beim Auftritt.

Am Sonntag, 18. Februar 2018, hieß es im Stadttheater wieder: „Bühne frei“ für die Ratinger Kulturschaffenden! Mit einem bunten Bühnenprogramm sowie Infoständen im Foyer des Theaters präsentierten sie ihr kulturelles Engagement für Jung und Alt. Der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Diedrich begrüßte um 11 Uhr die Besucher und dankte den Teilnehmern für ihr Mitwirken. Anschließend stellte Andrea Töpfer, Leiterin des Amtes für Kultur und Tourismus, das Programm vor.

Weiterlesen »
Gruppenfoto im Museum.

Auf dem Weg Ratingens zur Fairtrade-Town ist der nächste Schritt getan: Die Steuerungsgruppe, welche die Fairtrade-Town-Aktivitäten Ratingens langfristig koordiniert, hat jetzt in der angenehmen Atmosphäre des Museumscafés ihre Arbeit aufgenommen - natürlich ganz stilecht mit Kaffee und Orangensaft aus dem Fairen Handel!

Weiterlesen »
Eine Rollstuhlfahrerin vor einer Rampe, die in ein Geschäft führt.

Die Geschäftseingänge der Ratinger Innenstadt sollen barrierefrei werden. Dazu kann die „Ratinger Rampe“, die bereits im vergangenem Sommer vorgestellt wurde, einen wesentlichen Beitrag leisten, denn mit Hilfe dieser leichten, mobilen und klappbaren Rampe können Barrieren im Eingangsbereich überwunden werden. Um auf diese Möglichkeit aufmerksam zu machen, werden jetzt alle City-Geschäfte, deren Eingänge mindestens über eine bis drei Treppenstufen verfügen, durch das Innenstadtbüro Ratingen angeschrieben und über das Angebot informiert.

Weiterlesen »
Bürgermeister Pesch am Rednerpult in der Stadthalle

Am Freitag, 19. Januar 2018, begrüßte Bürgermeister Klaus Pesch rund 430 Vertreter aus Bürgerschaft, Politik, Kirchen, Verbänden und Vereinen zum traditionellen Neujahrsempfang der Stadt Ratingen. In diesem Jahr stand die Veranstaltung unter dem Motto „Grünes Ratingen“.

Weiterlesen »
Bürgermeister Klaus Pesch hält einen Schlüssel in der Hand und übergibt diesen symbolisch an die Vereinsvorsitzende Ingeborg Rodenbeck. Ebenfalls dabei sind weitere Mitglieder der Rollstuhlfreunde.

Die Stadt Ratingen hat dem Verein „WIR“ - Freundeskreis für Rollstuhlfahrer Düsseldorf und Kreis Mettmann – ein neues Domizil zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt. Da der bisherige Vereins-Treffpunkt in einem Pavillon am Innenstadtgymnasium nicht mehr genutzt werden kann, überlässt die Stadt dem Verein „WIR“ nun für seine gemeinnützige Arbeit die städtische Liegenschaft am Stadionring 20. Diese stand leer, seitdem das „Boje“-Projekt (Berufliche Orientierung Junger Erwachsener) in den Räumen des ehemaligen Franz-Rath-Weiterbildungskollegs untergebracht worden ist.

Weiterlesen »
Das Spielmobil mit einem Jungen auf einem Einrad davor

Zurzeit laufen im Jugendamt die Vorbereitungen für die kommende Spielmobilsaison, die im April beginnt. Bewährte Stationen aus den Vorjahren werden auch in diesem Jahr wieder angesteuert. Die städtischen Organisatoren nehmen aber auch gerne Vorschläge für neue Spielmobil-Standorte per E-Mail an die Adresse info@spielmobilfelix.de entgegen.

Weiterlesen »

Das Tiefbauamt saniert zurzeit die Fahrbahndecke der Breslauer Straße in Ratingen-West. Nachdem die vorbereitenden Arbeiten im ersten Bauabschnitt (von der Westtangente bis zur Gleiwitzer Straße) im letzten Jahr beendet worden sind, werden jetzt im zweiten Bauabschnitt (von der Gleiwitzer Straße bis zur Brandenburger Straße) Schachtabdeckungen, Rinnen und Straßenabläufe als Vorbereitung für die anschließenden Asphaltarbeiten erneuert.

Weiterlesen »
Die Mobile Jugendarbeit des Jugendamtes der Stadt Ratingen startet mit einer Erweiterung ihrer beliebten Angebotspalette in das neue Jahr, denn ab sofort gibt es neben den bereits etablierten Projekten in den Stadtteilen Lintorf, Ost und Tiefenbroich nun auch in Ratingen-Mitte einen Anlaufpunkt: „Fitnessboxen und Selbstverteidigung“ wird immer dienstags von 16 bis 17.30 Uhr für Jugendliche ab 13 Jahren in der Turnhalle an der Philippstraße angeboten.
Weiterlesen »
Auf dem bunten Wimmelbild sind verschiedene Ausflugsstationen dargestellt (u.a. Köln, Düsseldorf und Essen).

Seit 2012 nimmt die Stadt Ratingen am Programm „Kulturrucksack NRW" teil, das vom Land Nordrhein-Westfalen ins Leben gerufen wurde, um Jugendlichen im Alter von zehn bis 14 Jahren die Tür von Kunst und Kultur so weit wie möglich zu öffnen. Ein beliebtes Angebot im Rahmen dieses Förderprogramms sind die regelmäßig stattfindenden Tagesausflüge zu den Kulturstätten in der Region. Von den beliebtesten Stationen im vergangenen Jahr gibt es jetzt ein farbenfrohes Wimmelbild. Dazu zählen unter anderem der Besuch eines WDR-Studios und des Straßenbahn-Museums in Köln, verschiedene Ziele im Ruhrgebiet, der Düsseldorfer Schlossturm, die Skulptur „Der Schwebende" von Ernst Barlach oder die Basilika St. Ludgerus in Werden.

Weiterlesen »
Im Jahr 2017 hat das Ratinger Standesamt insgesamt 490 Geburten beurkundet (2016: 527) und nun die am häufigsten vergebenen Vornamen ermittelt: Bei den Mädchen hat „Mila“ mit insgesamt sieben Nennungen knapp den Spitzenplatz belegt und Marie vom ersten Platz verdrängt. Bei den Jungen hat „Noah“ mit sieben Nennungen den Vorjahressieger „Ben“ abgelöst.  
Weiterlesen »
Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de