06.10.2017

Online-Umfrage zum geplanten verkaufsoffenen Sonntag in Hösel

Stadt Ratingen bittet die Ratinger erneut um Mithilfe

Nach den ersten beiden Erfolgen anlässlich der verkaufsoffenen Sonntage in Lintorf und Mitte, bei der die Gewerkschaft ver.di nicht gegen die Sonntagsöffnungen vorgegangen war, kämpft die Stadt Ratingen weiter darum, dass auch der geplante verkaufsoffene Sonntag anlässlich des Nikolausmarktes in Hösel am 3. Dezember stattfinden kann.
 
Um auch in diesem Fall für eine mögliche juristische Auseinandersetzung gewappnet zu sein, benötigt die Stadtverwaltung überprüfbares Zahlenmaterial. Daher werden die die Ratingerinnen und Ratinger erneut um Mithilfe gebeten, um überprüfbare Daten über Kunden- bzw. Besucherzahlen liefern zu können: Unter http://umfragen.rmg-ratingen.de/ wurde erneut eine Online-Umfrage eingerichtet, bei der es die Frage zu beantworten gilt, welcher Anlass bei einem Besuch in Hösel am 03.12.2017 im Vordergrund stehen wird.
 
Da auch weiterhin das Event auf jeden Fall mehr Besucher anlocken muss, als die geöffneten Läden, wird die Stadtverwaltung mit Unterstützung der RMG parallel die Geschäfte in Hösel zu ihren Kundenzahlen anlässlich des verkaufsoffenen Sonntages in 2016 befragen.
 
Um die Kundenzahlen dann ins Verhältnis zu den Besucherzahlen setzen zu können, bittet die Stadtverwaltung um rege Teilnahme an der Online-Umfrage. Unter http://umfragen.rmg-ratingen.de/ können die Ratinger noch bis zum 22. Oktober 2017 Ihre Meinung kundtun.
 
 
Verantwortlich für den Inhalt:
Ratingen Marketing GmbH
Lintorfer Str. 29
40878 Ratingen
Tel.: 02102 10 265 10
Fax: 02102 10 265 19
E-Mail: info@rmg-ratingen.de
 
Büro des Bürgermeisters

Ulrike Trimborn
Pressereferentin
Telefon 02102 5501063
Telefax 02102 5509105
pressestelle@ratingen.de