23.10.2018

Kanalsanierung in Homberg: Verbesserung der baustellenbedingten ÖPNV-Anbindung von Homberg-Süd

Ein defekter Abwasserkanal in der Unteren Steinhauser Straße ist die Ursache für die derzeit laufenden Kanalbauarbeiten im Bereich zwischen Kirchfeldstraße und Grevenhauser Weg. Die Untere Steinhauser Straße ist daher im Bereich der Baustelle voll gesperrt. Auf Grund der Sperrung können zurzeit die Haltestellen der Linien 748 und 761 -  Kirch­feldstraße, Grevenhauser Weg, Zinzendorfstraße und Ulmenstraße - von der Rheinbahn nicht angefahren werden. Um diesen Zustand zu verbessern, haben nochmals intensive Abstimmungsgespräche zwischen Stadtverwaltung und Rheinbahn stattgefunden.
 
Ab Montag, 29. Oktober 2018, werden die Buslinien 748 in Fahrtrichtung Mettmann und Wülfrath sowie die Linie 761 nach Ratingen von der Meiersberger/Brachter Straße in die Steinhauser Straße einbiegen und die Haltestelle Ulmenstraße anfahren. Im weiteren Verlauf ist die Linienführung über die Steinhauser Straße, Herrnhuter Straße und Mergelskaul vorgesehen. Gegenüber der bestehenden Haltestelle Zinzendorfstraße wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Mit dieser Linienführung während der Kanalbauarbeiten in der Unteren Steinhauser Straße wird die ÖPNV-Anbindung von Homberg-Süd wiederhergestellt und die Wegstrecken zu den Haltestellen deutlich verkürzt. Die Erschließungsstandards sind jetzt wieder mit den Distanzen vergleichbar, die auch im Regelbetrieb gelten.
 
Zur Gewährleistung der freien Fahrt der Busse wird die Einrichtung von Halteverbots­zonen im Bereich der Umleitungsstrecke erforderlich. Rheinbahn und Stadtver­waltung bitten die betroffenen Anwohner um Verständnis für die dadurch entstehen­den Einschränkungen.
 
Weitere Informationen über Ersatzhaltestellen werden in Kürze durch die Rheinbahn bekannt gegeben.
 
Tiefbauamt
Stadt Ratingen
Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de