Friedhof Hösel

Informationen auf dieser Seite:

Lage des Friedhofes

Adresse des Friedhofes
Sinkesbruch 50
40883 Ratingen

 

Der Friedhof liegt im nord-östlichen Teil von Ratingen-Hösel. Er ist von einem Buchenhochwald umgeben, der dem Friedhof, auch durch den Baumbestand auf dem Friedhof selbst, einen waldartigen Charakter gibt.

Die Friedhofsfläche beträgt ca 3.5 ha.

Die ersten Beisetzungen erfolgten 1944. Mitte der 1950er Jahre wurde die Kapelle erbaut.
1981 wurde die Kapelle im traditionellen Verständnis der Region nach den Plänen des Architekten Hugenbruch umgebaut, gleichzeitig wurden  die Aufbahrungsräume und die Sozialräume für die Mitarbeiter harmonisch integriert.  Besonders eindrucksvoll in ihrer Symbolhaftigkeit sind die Mosaikfenster im Kapellen- und Zellenbereich, die dem Betrachter das Thema Tod und Trauer aufschließen sollen.

Auf dem Friedhof sind 130 Kriegopfer, die im 2. Weltkrieg fielen oder durch die Gewaltherrschaft starben, bestattet.

 

Grabarten

Für Körperbestattungen werden folgende Grabarten in Feldern mit allgemeinen und besonderen Gestaltungsvorschriften angeboten:

  • Reihengrabstätten
  • Kindergrabstätten
  • Wahlgrabstätten, ein- und mehrstellig

Aschebeisetzungen können in folgenden Grabarten erfolgen:

  • Urnenreihengrabstätten
    (mit und ohne Platte)
  • Urnenwahlgrabstätten
    (bis zu sechs Urnen, mit und ohne Platte)  
  • Baumgrabstätten
Stadt Ratingen - Der Bürgermeister

Kommunale Dienste

Postanschrift:
Postfach 101740
40837 Ratingen

Büro:
Lintorfer Str. 38
Erdgeschoss
40878 Ratingen

Stadtplan

Persönlicher Kontakt:
Abteilung Bestattungswesen

Herr Frohnhoff
Abteilungsleiter
Telefon 02102 550-6720

Frau Gotzsch
Telefon 02102 550-6722

Herr Müller
Telefon 02102 550-6725

Frau Röper
Telefon 02102 550-6721

Telefax 02102 550-9672 
E-Mail: amt70@ratingen.de